An dieser Webseite wird aktuell noch gearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis
Projektfortschritt
Themenfeld
Wir in Südwestfalen
Schlagworte
fuerallegedacht
gemeinsamerort
nachhaltiggestalten
Projektträger
Zukunfts-und Strategiebüro Nachhaltigkeit Stadt Arnsberg
Hochsauerlandkreis
Ansprechpartner:innen

 

Felix Liesen
Projektmanager im REGIONALE-Team
Tel.: 02761 / 835 11 17
E-Mail: f.liesen@suedwestfalen.com

Sebastian Marcel Witte
Zukunfts- und Stategiebüro Nachhaltigkeit, Stadt Arnsberg
Tel.: 02932 / 201 1869
E-Mail: s.witte@arnsberg.de

Kreislaufwirtschaftssystem #WIENEU

Die Stadt Arnsberg möchte etwas gegen die Wegwerfgesellschaft tun und Bürger:innen dafür sensibilisieren, nachhaltiger zu leben. Ihr Ansatz ist das Projekt „Kreislaufwirtschaftssystem #WIENEU“. Alte Waren sollen nicht gleich weggeworfen, sondern aufgearbeitet und neu genutzt werden können. Dafür sollen eine „Manufaktur“ und ein „Warenhaus“ entstehen, um recycelte, upgecyelte und regionale Produkte zu verkaufen. Ergänzend sind vielfältige Schulungs-und Bildungsangebote sowie smarte Bestell-und Lieferangebote für interessierte Bürger:innen geplant. Das Projekt wurde vom zuständigen Ausschuss der REGIONALE 2025 mit dem ersten Stern ausgezeichnet.

Die Grundidee ist nicht ganz neu. Neu ist jedoch, die Themen Recycling und Upcycling viel stärker in den normalen Lebensalltag der Menschen zu integrieren. Für ihr Projekt schaut die Stadt Arnsberg nach Skandinavien. Dort werden Recycling und Upcycling – also die Widerverwertung von Produkten – schon lange zusammengedacht, um weniger Waren wegzuwerfen. Gleichzeitig spielen lokale und regionale Produkte eine große Rolle. Das Projekt „#WIENEU“ besteht im Kern aus einer „Manufaktur“ und einem „Warenhaus“ für nachhaltige sowie ökologische und faire Produkte.“. So soll ein dezentrales Kreislaufwirtschaftszentrum etabliert werden.

Kreislaufwirtschaft wurde als ein zentraler Baustein für das Ziel der Klimaneutralität Arnsbergs definiert. Mit der Auszeichnung des Projektes erhält dieses Themenfeld einen kräftigen Anschub. Das #wieneu wird ein erstes Leuchtturmprojekt für das nachhaltige, smarte, klimaneutrale #arnsberg2030.

Ralf Paul Bittner, Bürgermeister der Stadt Arnsberg

Die „Manufaktur“ konzentriert sich dabei auf die Aufwertung von Gebrauchsgütern und Möbeln und das Reparieren gebrauchter Gegenstände. Im „Warenhaus“ werden diese sowie Second-Hand-Waren und lokal produzierte Produkte zusammen verkauft. Auch eine nachhaltige Gastronomie könnte Bestandteil des Warenhauses werden.

Für die Stadt Arnsberg ist es wichtig, dass Orte des Zusammentreffens entstehen und viele Bürger:innen mit „#wieneu“ erreicht werden. So soll es einerseits analoge und digitale Angebote geben, um den Bürger:innen das Prinzip der Kreislaufwirtschaft zu vermitteln. Und andererseits sind Schulungen, Workshops und Bildungsangebote angedacht: um handwerkliches Wissen zu teilen, das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln zu erhöhen und Teilnehmende selbst zu befähigen, Gegenstände zu reparieren oder aufzuarbeiten.

In den kommenden Wochen und Monaten sollen die Bausteine des Arnsberger Projekts dann konkretisiert werden.

Projekt-Zeitleiste

18. August 2022

1. Stern

Auszeichnung mit dem ersten Stern im REGIONALE-Prozess

Bild

Titelbild

Das Kreislaufwirtschaftszentrum, was hier entstehen könnte, soll Bürger:innen sensibilisieren, nachhaltiger zu leben. Mit den Angeboten einer „Manufaktur“ und eines „Warenhauses“ bietet das Projekt moderne Möglichkeiten dazu.

(Bild: Sebastian Witte)

JPG

Pressemitteilung

1. Stern

Im Rahmen der REGIONALE 2025 erhielt
das Projekt jetzt vom zuständigen Ausschuss den ersten
Stern.
PDF

Ähnliche Projekte entdecken