An dieser Webseite wird aktuell noch gearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis
Projektfortschritt
Themenfeld
Mobilität fürs echte Leben
Projektfamilie
Mobilität der Zukunft
Schlagworte
experimentierraum
flexibelmobil
ganzheitlich
Projektträger
Stadtwerke Menden GmbH
Märkischer Kreis
Projektpartner
TU Dortmund, MVG Märkische Verkehrsgesellschaft GmbH, Hella GmbH & Co. KGaA, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., EDAG Engineering GmbH, Stadt Arnsberg
Ansprechpartner:innen

Mario Ziogas

Projektmanager im REGIONALE-Team
Tel.: 02761 / 835 11 06
E-Mail: m.ziogas@suedwestfalen.com

Matthias Thelen
Teamleiter Projektentwicklung, Stadtwerke Menden
Tel.: 02373 / 169 0

landmobil.2025 – DEmandäR

Grundlagenforschung für automatisierte Shuttles im ländlichen Raum bei Wind und Wetter

Als Teil eines umfassenden Akteursnetzwerks wollen die Stadtwerke Menden unterschiedliche Aspekte der Zukunftsmobilität beleuchten. Sie haben dabei insbesondere den ländlichen Raum im Blick und wollen Lösungen entwickeln, die nicht nur auf Südwestfalen übertragbar sein sollen. „DEmandäR“ gehört zu dem Dachprojekt „Landmobil.2025 – Dorfmobilität der Zukunft.“

DEmandäR steht „Datenbasierte Empfehlungen für das automatisierte Fahren in der ländlichen Region“. Dabei geht es um technische Grundlagenforschung. Drei Jahre lang werden Daten für Karten und Modelle erhoben, die autonom fahrende Fahrzeuge für ihren Betrieb benötigen. Die Projektverantwortlichen untersuchen, wie Regen, Schnee, Nebel und Laub die Sensorik oder Kameras beeinflussen. Schließlich sollen automatisierte Shuttles ganzjährig fahren können.

Die Daten erhebt ein mit modernster Sensorik ausgestattetes Testfahrzeug. Es soll sowohl auf Landstraßen eingesetzt werden, als auch auf schmalen Feldwegen oder in Gewerbegebieten. 

Aus den erhobenen Daten können anschließend konkrete Richtlinien und Empfehlungen für den automatisierten Verkehr erarbeitet werden. Dabei achten die Stadtwerke Menden auf Transparenz und Übertragbarkeit. Das bedeutet: Andere Städte und Gemeinden werden von den Ergebnissen profitieren. Denn die Modelle für automatisiertes Fahren sollen auch von anderen Kommunen genutzt werden können. 

Das Vorhaben wird mit 480.000 Euro durch das NRW-Verkehrsministerium gefördert.

Projekt-Zeitleiste

April 2019

1. Stern

Auszeichnung des Dachprojekts mit dem ersten Stern im REGIONALE-Prozess

März 2021

2. und 3. Stern

Auszeichnung mit dem zweiten und dritten Stern

April 2021

Umsetzungsphase

Start der Umsetzungsphase

November 2021

NRW-Verkehrsministerin vor Ort

NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes informiert sich über Projektfortschritt vor Ort

Bild

Titelbild

 Als Ergänzung zu bestehenden Angeboten betreiben die Stadtwerke Menden gemeinsam mit vielen Partnern Grundlagenforschung für automatisiert fahrende Shuttles im ländlichen Raum.

 

Quelle: MVG 

jpg

Bild

Projektbild

NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes hat sich das mit modernster Technik ausgestattete Testfahrzeug angesehen.

 

 

Quelle: Stadtwerke Menden GmbH

jpg

Ähnliche Projekte entdecken