An dieser Webseite wird aktuell noch gearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis
Projektfortschritt
Themenfeld
Wir in Südwestfalen
Projektfamilie
Ortsmitten
Schlagworte
dritterort
neuenetzwerke
treffpunktfueralle
Projektträger
Stadt Winterberg
Hochsauerlandkreis
Projektpartner
Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, Stadtmarketing Winterberg mit seinen Dörfern e.V.
Ansprechpartner:innen

Samira Neuhaus
Projektmangerin im REGIONALE-Team
Tel.: 02761 / 835 11-14
E-Mail: s.neuhaus@suedwestfalen.com

Julia Aschenbrenner
Quartiersmanagement Winterberg
Tel.: 02981 / 800334
E-Mail: julia.aschenbrenner@winterberg.com

Im Dorf ist Leben: Lebendige dorfMITTElpunkte für Winterberger Dörfer

Die Stadt Winterberg will die ehemaligen „Häuser des Gastes“ in den Dörfern Niedersfeld und Züschen weiterentwickeln. Sie sollen digital erweitert und vielfältiger nutzbar werden, sodass eine zentrale Anlaufstelle entsteht, wo Bürger:innen und Gäste netzwerken, wirtschaften, sich organisieren und begegnen können.

Die Stadt Winterberg möchte das Dorfleben in Niedersfeld und Züschen attraktivieren und das ehrenamtliche wie bürgerschaftliche Engagement stärken. Dafür soll die einst als „Haus des Gastes“ genutzten Immobilien beispielhaft aufgewertet werden. Denkbar ist beispielsweise, die Häuser um digitale Arbeits- und Lernplätze zu erweitern oder dort Angebote zur Unterstützung der Daseinsvorsorge vorzuhalten, etwa aus der Telemedizin. Das Ziel ist, aus den Häusern neue Dreh- und Angelpunkte in den Dörfern zu machen und sowohl Jung und Alt anzusprechen, als auch Ehrenamt, Wirtschaft und alle an Begegnung Interessierten.

„Die modernen Gebäude sollen Synergie-Effekte für ihre Umgebung schaffen und bei den Menschen vor Ort die Lust wecken, sich im Dorf zu engagieren“, erklärt Winfried Borgmann, Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH. „Mit der Auszeichnung zum ersten Stern sind wir auf dem Weg zu mehr Leben in den Dorfmitten. Wir schaffen hier Mittelpunkte für jeden, der netzwerken, wirtschaften, leben oder organisieren will – ganz gleich ob ehrenamtlich, privat, beruflich oder gesellschaftlich.“

Zu sehen ist das Haus des Gastes in Züschen. Es soll nun neu gedacht und gestaltet werden.
Das alte „Haus des Gastes“ in Züschen diente als Anlaufstelle für Touristen, aber auch Einheimische. Nun soll das das Potential neu entfaltet werden und ein Ort der Begegnung für alle Einwohner:innen entstehen. Dazu gab es nun den ersten REGIONALE 2025-Stern. (Bild: Stadt Winterberg)

Der Zugang zu den „neuen Gebäuden“ ist niederschwellig geplant, generationenübergreifend, vereinsunabhängig und über ein digitales Buchungs- und Zugangssystem soll dies für alle Interessierten auch unkompliziert möglich sein. Zur zukünftigen Nutzung gibt es bereits viele konkrete Ideen. Dazu erklärt Winfried Borgmann: „Die Auszeichnung gibt uns viel Elan und Schwung, um mit allen Lokal-Akteuren ins Machen zu kommen, d.h. die Pläne und Umsetzungen zu konkretisieren, Finanzen zu kalkulieren und das ganze Dorf neugierig auf ihren neuen lebendigen dorfMITTElpunkt zu machen.“

Projekt-Zeitleiste

7 Dezember 2022

1. Stern

Auszeichnung mit dem ersten Stern im REGIONALE-Prozess

Projektbild

Haus des Gastes Züschen

Das Haus des Gastes in Züschen ist eine der zwei Immobilien, welche im Laufe des Projektes zur zentralen Anlaufstelle für alle Bürger:innen werden soll.

Quelle: Stadt Winterberg

JPG

Titelbild

Haus des Gastes Niedersfeld

Das Haus des Gastes in Niedersfeld ist eine der zwei Immobilien, welche im Laufe des Projektes zur zentralen Anlaufstelle für alle Bürger:innen werden soll.

Quelle: Stadt Winterberg

JPG

Pressemitteilung

1. Stern

Das Projekt wurde vom zuständigen Ausschuss der REGIONALE
2025 in Südwestfalen mit dem ersten von drei Sternen ausgezeichnet.

PDF

Ähnliche Projekte entdecken