An dieser Webseite wird aktuell noch gearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis
Projektfortschritt
Themenfeld
Smart Living
Projektfamilie
Zukunft Wohnen und Leben
Schlagworte
intelligenteloesungen
nachhaltiggestalten
regionalebaukultur
Projektträger
Stadt Kreuztal
Kreis Siegen-Wittgenstein
Ansprechpartner:innen

Eva Borgmann

Projektmangerin im REGIONALE-Team
Tel.: 02761 / 835 11 14
E-Mail: e.borgmann@suedwestfalen.com

Katharina Merten

Stadt Kreuztal
Tel.: 02732 / 51 369

Holz. Stahl. Digital – Modernes Wohnen im Ferndorftal

Nachhaltig gebaut, generationenübergreifend gedacht – Neues Quartier für Kreuztal

Auf dem derzeit brachliegenden Gelände der ehemaligen Firma Bender in Kreuztal-Ferndorf soll ein attraktives Quartier entstehen. Es verknüpft modernes Wohnen mit zeitgemäßen Arbeitsformen und soll den vielseitigen Bedürfnissen unterschiedlicher Alters- und Gesellschaftsschichten gerecht werden.

Geplant sind die Einbindung neuester, digitaler Lösungen, eine nachhaltige und energieeffiziente Bauweise, sowie Räume für gemeinsames Arbeiten, Begegnung und Kultur. Die Tonnendachhalle auf dem Bender-Gelände soll erhalten werden als Ort für Veranstaltungen, Verwaltungsgebäude könnten wiederum zu Gemeinschaftsräumen z.B. zum Arbeiten in Anlehnung an das Prinzip von Coworking-Spaces werden.

Ein wesentlicher Bestandteil ist, dass das Quartier mit den Bürger:innen in Kreuztal-Ferndorf gemeinsam entwickelt werden soll. Im August 2020 fand beispielsweise auf dem Gelände ein „Tag der offenen Tür“ mit Bürgerbeteiligung statt.

Die hohe Identifikation der Menschen in unserer Stadt mit der Montanhistorie soll sich nach der Umnutzung einer Industriebrache wiederfinden in einem zeitgemäßen Wohn- und Arbeitsquartier, das unter modernsten städtebaulichen Aspekten neu konzipiert wird. Insbesondere das Thema „Bauen mit Holz“ wird wesentlicher Bestandteil der Konzeption sein und in Kombination mit der Bewahrung von Zeugnissen der ursprünglich industriellen Nutzung des Quartiers eine ganz besondere Identifikation der Menschen der Stadt Kreuztal als Industriestadt in waldreicher Natur widerspiegeln.

Walter Kiß, Bürgermeister Stadt Kreuztal

2021 wurde ein städtebaulicher Wettbewerb zur Neustrukturierung des Quartiers durchgeführt. Der Siegerentwurf überzeugte nicht nur mit dem städtebaulichen Konzept, sondern auch mit dem Umnutzungs- und Umbaukonzept für die zu erhaltenden Gebäude. Auch die Ziele der Stadt für das REGIONALE-Projekt wurden sehr gut berücksichtigt: dazu zählen Angebote verschiedener Wohnformen, die Erlebbarkeit der umliegenden Naturräume wie dem Ferndorfbach, der Einsatz erneuerbarer Energien, Holz als Energieträger und Baustoff mit Details aus Stahlelementen sowie eine Quartiers-App zur Vernetzung. Diese könnte beispielsweise genutzt werden für die Buchung von Gemeinschaftsräumen, Mobilitätsangebote oder aber auch das Energiemanagement im Quartier.

Projekt-Zeitleiste

Dezember 2019

1. Stern

Auszeichnung mit dem ersten Stern im REGIONALE-Prozess

August 2020

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung und Tag der offenen Tür auf dem Gelände

Oktober 2021

Siegerentwurf

Siegerentwurf des Städtebaulichen Wettbewerbs zur Neustrukturierung des Quartiers gekürt

Bild

Titelbild

Auf dem derzeit brachliegenden Industriegelände soll ein neues Quartier entstehen.

 

Quelle: Stadt Kreuztal

jpg

Bild

Projektbild

2021 kürte die Jury einstimmig den Sieger-Entwurf des städtebaulichen Wettbewerbs zur Neustrukturierung des Quartiers. 

 

Quelle: Stadt Kreuztal

jpg

Bild

Projektbild

 Wo jetzt noch leere Fabrikhallen stehen, soll in Zukunft attraktives Wohnen und Leben möglich sein.

 

Quelle: Michael Bahr

jpg

Bild

Projektbild

Der Siegerentwurf berücksichtigte überzeugend die Vorgaben der Stadt Kreuztal. 

 

Quelle: Schellenberg + Bäumler Architekten

jpg

Ähnliche Projekte entdecken