An dieser Webseite wird aktuell noch gearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis
Projektfortschritt
Themenfeld
Smart Living
Projektfamilie
Zukunft Wohnen und Leben
Schlagworte
autarkie
experimentierraum
mobilitaetderzukunft
Projektträger
Stadt Drolshagen
Kreis Olpe
Projektpartner
Land.Leben.Drolshagen. e.G., Prof. Dr. Andreas Knie (Wissenschaftszentrum Berlin), Büro nonconform, Christoph Hesse Architects
Ansprechpartner:innen

Samira Neuhaus

Projektmangerin im REGIONALE-Team
Tel.: 02761 / 835 11 14
E-Mail: s.neuhaus@suedwestfalen.com

Ulrich Berghof

Bürgermeister, Stadt Drolshagen
Tel.: 02761 / 970100
E-Mail: u.berghof@drolshagen.de

Die Neuerfindung des Dorfes: Masterplan für ein nachhaltiges Quartier in Drolshagen

Die Stadt Drolshagen möchte in der Nähe des Ortszentrums ein ganz besonderes Quartier errichten: modern, nachhaltig, bedarfsgerecht, digital und genossenschaftlich. Es geht also um die Neuerfindung des Dorfes.

Aufgrund des demografischen Wandels, des Klimawandels, der digitalen Transformaition und weiterer Faktoren sind neu ausgewiesene Baugebiete eher kritisch zu sehen. Die Stadt Drolshagen möchte daher ihr circa 3,5 Hektar großen, zentrumsnahen Baufeld nach den gesellschaftlichen Bedürfnissen und den Grundsätzen der Nachhaltigkeit gestalten. Unter intensiver Beteiligung verschiedener Interessensgruppen soll ein attraktives Angebot für eine durchmischte kleinstädtische Gesellschaft geschaffen werden, dass es in dieser Form bisher nicht gibt.

Grafik die das ineinandergreifen vieler Aspekte verdeutlicht. Beispielsweise der gesellschaftliche und der nachhaltige Gesichtspunkt.
Die Stadt Drolshagen möchte in der Nähe des Ortszentrums ein ganz besonderes Quartier errichten: modern, nachhaltig, bedarfsgerecht, digital und genossenschaftlich. (Grafik: nonconform)

Das Quartier soll mit den Bürger:innen entwickelt und geplant und später einmal genossenschaftlich organisiert werden. Schon jetzt ist klar, dass ein nachhaltiges und sozial gerechtes Quartier auch modernen wie flexiblen Lebensentwürfen Rechnung tragen muss. Dabei geht es nicht nur um flexible Wohneinheiten als Reaktion auf die sich ändernden Wohnraumbedarfe. Das Quartier soll alle Generationen ansprechen. Digitale Tools führen die Möglichkeiten zum Lernen, Arbeiten, Wohnen und Genießen zusammen und sharing-economy soll ein gelebter Teil des Quartiers werden. So könnten die PV-Anlagen oder Windkraftanlagen der Allgemeinheit gehören oder in einem Pool jegliche Verkehrsmittel planbar und spontan zur Verfügung stehen.

„Die Teilnahme am Regionale-Prozess bedeutet eine fachlich kompetente Begleitung für unsere in einem ländlichen Bereich völlig neue und ungewöhnliche Idee“, sagte Ulrich Berghof, Bürgermeister der Stadt Drolshagen. „In den folgenden Monaten gilt es, die Ideen mittels eines Masterplans so weit reifen zu lassen, dass danach ohne Verzögerung ein Bebauungsplan aufgestellt werden kann.“

Noch steht das Vorhaben „Die Neuerfindung des Dorfes: Masterplan für ein nachhaltiges Quartier in Drolshagen“ am Anfang. Es kann für viele Dörfer und die Entwicklung des ländlichen Raums aber eine Blaupause werden. Daher will die Stadt Drolshagen in der REGIONALE 2025 eine Masterplan erarbeiten. Er soll aus vier Arbeitspaketen entstehen. Darin wird ein Konzept mit Prämissen und Zielen aufgezeigt und Fragen zu rechtlichen, baulichen und infrastrukturellen geklärt, aufgezeigt, was Baulichkeiten leisten können und wie Betreiber-, Geschäfts- und Versorgungsmodelle aussehen können.

Projekt-Zeitleiste

07 Dezember 2022

1. Stern

Auszeichnung mit dem ersten Stern im REGIONALE-Prozess

Bild

Titelbild

Auf einem 3,5 Hektar großen Baufeld soll ein nachhaltiges Quartier entstehen.

Quelle: nonconform

JPG

Grafik

Projektbild

Der Masterplan zum nachhaltigen Quartier berücksichtigt viele verschiedene Aspekte.

Quelle: nonconform

JPG

Pressemitteilung

1. Stern

Erster Stern für Masterplan zu nachhaltigem Quartier in Drolshagen.

PDF

Ähnliche Projekte entdecken